Projekt Beschreibung

OneNinetyEast

Die Legende

»100 % pure house music«  Das OneNinetyEast (190east), auf der Hanauer Landstraße direkt auf dem Frankfurter Unionsgelände neben dem King Kamehameha, war von 1999 – 2006 der angesagteste House-Club Frankfurts. Die vom Architekten Kai Mack und VOLLBLUT außergewöhnlich in Szene gesetzte Location sprach ein bunt gemischtes Publikum, hauptsächlich zwischen 25 und 35, an. Beim Ambiente des Clubs wurde sehr viel Wert auf eine nicht ganz alltägliche Wohlfühl-Atmosphäre gelegt. Rundum eine Mischung, die eine angenehme Location mit unverwechselbarem Clubfeeling verbindet.
Begründer und Residents Dirk Blisse, Nico Iffland und auch Joe Jam, vielen auch aus dem XS, der Box oder dem Dorian Gray ein Begriff, schafften es immer wieder, mit ihren Beats die Crowd zu rocken. Der Sound der Drei orientierte sich stark am New Yorker Housestyle. Das „east“ war auch eine gute Möglichkeit, um sich direkt seine Platten aus dem kleinen Shop im Club mitzunehmen.

Unsere Mission

Inspiriert vom Zeitgeist und dem Kinofilm Shaft spiegelten die drei Räume „Main Room, Chill Out und Ocean Lounge“ den Style und das Lebensgefühl der New Yorker Undergroundszene der 70iger Jahre wieder. In der teils harten, kalten und technoiden Ära der Frankfurter Clubszene der 90iger Jahre sollte die Stadt den ersten wirklich stylischen und souligen House-Club erhalten und sich dies im Ambiente und Design auch wieder spiegeln. Aufgrund dieser Parameter entstanden viele Formen, Farben und Beleuchtungssituationen in Anleihe an die 70iger Jahre, die aber stets in die Zeit Ende des letzten Jahrtausends bzw. Anfang 2020 transformiert wurden. Spezielle 3D-Leuchtkästen, eine animierte mehrfarbige Diskowall an der Tanzfläche, großzügige amorphe und runde Formen z.B. am DJ-Pult und in der Chillout-Area sowie Materialien wie Leder, Glas und hochglanz lackierte Flächen unterstützen diesen Flair. Dimmbare und animierte Beleuchtungen machten Sie Sache endgültig rund. Um diese Verbindung zwischen 70iger Jahre und aktueller Zeit auch in der Kommunikation nach Außen zu transportieren, sorgte eine umfangreiche Sammlung von In-Magazinen aus den 70iger Jahren, die die Bildwelten sponserte. Daraus entstanden Eventflyer und Plakate, Getränkekarten, die Webseite und andere Kommunikationsmittel im Corporate Design des „east“.

Kunde

OneNinetyEast GbR
(Frankfurt a. M.)

Leistungen

Kommunikation im Raum

Slide Slide Slide Slide

Event-Flyer und Getränkekarte